Wir berichteten am 07.07.2016, dass die Pflege-Buchführungsverordnung (PBV) nicht durch das PSG III an die neuen Gegebenheiten angepasst werden wird. Dies war im Referentenentwurf des PSG II noch beabsichtigt.

Aus verfahrenstechnischen Gründen wird die erforderliche Anpassung nunmehr durch die „Zweite Verordnung zur Änderung von Rechnungslegungsverordnungen“ erfolgen.

Die Anpassungen der Pflege-Buchführungsverordnung treten damit zeitgleich mit dem PSG II in Kraft und sind somit rechtzeitig zur Anpassung der Kontenrahmen und Anlage der neuen Leistungen ab 1.1.17 bekannt.

Die Verordnung sieht weitere klarstellende Anpassungen der PBV vor, die die Regelungen des Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetzes (BilRUG) vom 17. Juli 2015 und die angeordnete Neudefinition der Umsatzerlöse erfordern.

Mehr dazu: Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz: http://www.bmjv.de/SharedDocs/Gesetzgebungsverfahren/DE/Verordnung_Aenderung_Rechnungslegungsverordnung.html